Gerd Wessolek

Gerd Wessolek (Umweltforscher)

geb. 1953 in Braunschweig, Nationalität: Deutsch
Professor für Standortkunde und Bodenschutz
Studium der Agrarwissenschaften, Schwerpunkt Bodenkunde und Hydrology an der Universität in Göttingen von 1972-1980, Kurse und Seminare in Kunst, Kunstgeschichte und Philosophie in Braunschweig und Kassel
Diplom in Agrarwissenschaften 1976, Dr. agr. 1979, Habilitation in Bodenkunde 1988

Tätigkeiten:

Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde in Göttingen 1976-1979
Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung in Hannover 1982-1984
Universität Berlin, Institut für Ökologie, Bodenkunde 1985-2000
Gastprofessor an der Martin Luther Universität in Halle 1995-1996

Forschungsaufenthalte:

(GTZ) in Ägypten 1980-1981
Davis und Riverside, am US-Salinity Laboratorium in Kalifornien, USA (DFG), 2000
Perth, Australien am CSIRO-Institut, 2004 (DFG)
China, Nanjing, Akademie der Wissenschaften (DFG), 2005
Ägypten, Kairo, Universität (DFG), 2007
Australien, Sydney und New Zealand am Hort-Research in Palmerston-North 2008 (DFG)
Mexico City (Universutät) and New York (Soil Survey) 2009 (DFG)

DFG-Forschungsprojekte (seit 1985, Projekte der letzen fünf Jahre):
Mechanismen der Sulfatfreisetzung aus Trümmerschuttböden
Physiko-chemische Charakterisierung des Fugenmaterials teilversiegelter urbaner Böden, unter besonderer Berücksichtigung der organischen Substanz
Einfluss der Humusauflage auf die Wasser- und Stoffdynamik von Waldökosystemen
Speaker of the DFG-INTERURBAN research group Wasser und Stofftransport hetero-gener urbaner Standorte
DFG Graduiertenkolleg “Stadtökologische Perspektiven- das Beispiel Berlin”

Künstlerische Tätigkeit

SynWebdesign 2010 Datenschutz