Jenseits der wissenschaftlichen Anschauung, Podiumsdiskussion am 7.10.2010

,

EINLADUNG zur Podiumsdiskussion „Jenseits der wissenschaftlichen Anschauung“, Donnerstag, 07. Oktober 2010, 19:00 Uhr, Schering Stiftung, Unter den Linden 32-34, 10117 Berlin
im Rahmen der Ausstellung „Weaving the Universe: From Atoms to Stars”.
Fünf Diskutanten aus Wissenschaft und Kunst widmen sich Fragen wie „Kann die Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Wissenschaftlern Bilder produzieren, die fähig sind, die wissenschaftliche Forschung zu befördern?“, „Kann Kunst der Wissenschaft dienen, ohne ihre künstlerische Integrität aufs Spiel zu setzen?“ oder „Können aus der Kunst stammende Konzepte wie Schönheit, Symmetrie und Ästhetik die immer komplexer und abstrakter werdende visuelle Sprache der Wissenschaft befruchten?“. Podiumsteilnehmer sind:Simon Faithfull (freier Künstler und Kunstdozent London/Berlin)Dr. Rainer Gruber (Physiker)Fiorella Lavado (Künstlerin Peru/London) Arthur I. Miller (Physiker und Wissenschaftshistoriker, London)Dr. Ingeborg Reichle (Kunst- und Bildwissenschaftlerin) Die Diskussion findet in Englischer Sprache statt. Um Anmeldungen bis 06.10. wird gebeten unter info@scheringstiftung.de Die Ausstellung „Weaving the Universe: From Atoms to Stars” im Projektraum der Schering Stiftung zeigt noch bis zum 9. Oktober 2010 Stahldraht-Skulpturen der peruanischen Künstlerin Fiorella Lavado, die im engen wissenschaftlichen Austausch mit dem Physiker und Wissenschaftshistoriker Arthur I. Miller entstanden sind und einen künstlerischen Zugang zu Phänomenen des Universums eröffnen, die jenseits der wissenschaftlichen Anschauung liegen. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Schering Stiftung und des British Council.

Comments are closed

SynWebdesign 2010